Viele Menschen sind blockiert. Woran das liegt? An ihrer Erziehung, religiösen Dogmen und gesellschaftlichen Zwängen. Fühlst du dich auch eingeengt? Dann lies an dieser Stelle weiter.

Warum viele Menschen blockiert leben

Jeder ist von Kindesbeinen an den Überzeugungen anderer ausgesetzt. Ihre guten Glaubenssätze bringen dich weiter. Die schlechten behindern dich. Hier zwei Beispiele:

– Frauen sind nicht so intelligent wie Männer.
– Nur mit einem Partner lebst du glücklich.

Solche negativen Einstellungen blockieren deine Ziele. Warum das so ist? Weil du glaubst, dass sie wahr sind. Änderst du deine negativen Denkmuster, merken das andere natürlich. Manche Menschen werden das gut finden. Andere nicht. Doch mache dir bitte nichts daraus. Das ist normal. Denn es ist allein deine Entscheidung, was du aus deinem Leben machst.

Wie du endlich frei wirst

Glaube nicht alles, was andere Menschen sagen. Insbesondere nicht, wenn es um dein Leben geht. Nimm dir die Zeit und überprüfe deine Glaubenssätze. Oft basieren sie auf Kindheitserlebnissen. Oder später gemachten Erfahrungen. Ohne diese negativen Erfahrungen könnten diese Denkmuster gar nicht entstehen. So wie eine Ähre ein Samenkorn benötigt. Einengende Überzeugungen lassen sich jedoch beseitigen. Dann brichst du aus dem verhängnisvollen Kreislauf der sich selbsterfüllenden Prophezeiung aus.

Wie selbsterfüllende Prophezeiungen wirken

Eltern sagen ihrem Kind beispielsweise dauernd, dass es dumm ist. Und dass es die Schule nicht schafft. Das Kind wird immer unsicherer. Es zieht sich innerlich zurück. Und meldet sich im Unterricht nicht mehr. Seine Leistungen werden tatsächlich schlechter. Weil es sich selbst für dumm hält.

Die schlechten Schulnoten bestätigen schliesslich sein negatives Denkmuster. Doch das Gute ist: Die sich selbsterfüllende Prophezeiung wirkt auch bei positiven Einstellungen. Sie ähnelt einem Placebo. Und hilft, wenn du daran glaubst.

Glaubenssätze umwandeln

Übernimm Verantwortung für dein Leben

Mach nicht mehr andere für dein Schicksal verantwortlich. Schau dir an, was du selbst daran ändern kannst. Bestätigen die Menschen in deiner Umgebung deine negativen Erwartungen? Falls ja, halte dich möglichst fern. Oder trenne dich von ihnen. Doch auch der umgekehrte Fall ist möglich.

Du selbst hast positive Glaubenssätze. Einige in deinem Umfeld aber negative. Dann ist deine eigene positive Einstellung in Gefahr. Die meisten einengenden Denkmuster beginnen übrigens mit einem „Ich kann nicht“.

Möchtest du endlich frei werden? Dann mach dir eine Liste deiner Glaubenssätze. Bezweifle den Wahrheitsgehalt der negativen und suche dir Bekanntschaften, die ähnliche positive Ziele verfolgen. Vermutlich entdeckst du nicht alle schädlichen Denkmuster beim ersten Aufschreiben. Das ist völlig normal.

Werden dir weitere bewusst, schreibe sie ebenfalls auf. Und notiere die neuen, positiven daneben. Sprich, welche Wünsche du dir mit ihnen erfüllst. Lies die neuen Glaubenssätze jeden Tag vor dem Spiegel laut vor. Stell dir dabei vor, wie du dein Ziel erreichst und wie glücklich dich das macht. Dann hält dein Unterbewusstsein diese Ziele für real.

Fazit

Lernt dein Unterbewusstsein neue positive Denkmuster, kannst du

– glücklicher
– gesünder
– erfolgreicher
– wohlhabender
– beliebter

werden. Je nach deinen individuellen Zielen. Und das funktioniert hundertprozentig.

PS: In meinem Buch „Ich sehe deine Seele“ (Siehe Online-Shop) beschreibe ich dir detailliert, wie und wo du unbewusste Glaubenssätze lesen und per sofort lösen kannst. Dies lernen wir auch an meinen „Seelen-Seminaren“ und anderen Veranstaltungen. https://www.brunoerni.com/veranstaltungen/

Jenseits der Logik – Mit der Kraft der Gedanken persönliche Grenzen sprengen