Bedürfnisse erkennen

Wie du deine Bedürfnisse erkennen kannst

Bedürfnisse erkennen ist wichtig. Sie führen uns durch unser Leben und zeigen uns, was wir brauchen und wonach wir uns sehnen. Auch wenn Bedürfnisse elementar für das Leben sind, wissen viele Menschen nicht, was ihre wirklichen eigenen Bedürfnisse sind. Gehörst du auch dazu? Wenn ja, dann ist dieser Artikel genau richtig für dich.

Die Bedeutung von Bedürfnissen

Sämtliche Lebewesen haben Bedürfnisse. Um gedeihen und wachsen zu können, müssen diese Bedürfnisse bestmöglich erfüllt werden. Lass uns dies an einem kleinen Beispiel verdeutlichen: Eine Pflanze benötigt zum Wachsen Sonnenlicht und Wasser. Erhält sie dies über einen bestimmten Zeitraum nicht, dann wird sie eingehen und absterben.

Ganz ähnlich verhält es sich auch bei Menschen. Wenn unsere Bedürfnisse über eine bestimmte Zeit hinweg nicht erfüllt werden, dann fühlen wir uns körperlich unwohl (insbesondere bei Grundbedürfnissen, die wir zum Überleben brauchen) oder sind unzufrieden (wenn unsere emotionalen Bedürfnisse nicht erfüllt werden).

Die Geschichte der Bedürfnistöpfe

Stell dir Bedürfnisse einmal als Töpfe vor. Diese sind unterschiedlich und mit verschiedenen Dingen gefüllt. Ein paar Beispiele für Bedürfnisse der meisten Menschen gibt es gleich. Mach dir zunächst aber einmal Gedanken darüber, wie deine „Bedürfnistöpfe“ heißen und wie gut sie aktuell gefüllt sind.

Bedürfnistöpfe

Bedürfnisse erkennen. Hier sind typische Beispiele für Bedürfnisse vieler Menschen:

Bedürfnis nach Nähe:

Der Mensch ist ein Rudeltier. Daher sehnen wir uns nach körperlicher und emotionaler Wärme und Zuneigung.

Bedürfnis nach Anerkennung:

Anerkennung ist eines der emotionalen Grundbedürfnisse eines jeden Menschen. Wir wollen als Teil einer Gruppe wahrgenommen und bewundert werden.

Bedürfnis nach Sicherheit:

Ein Dach über dem Kopf, sowie Schutz vor körperlicher und seelischer Gewalt ist ebenso eines der emotionalen Grundbedürfnisse eines jeden Menschen.

Bedürfnis nach Erfolg:

Jeder Mensch strebt nach Erfolg in seinem Leben – in welchem Bereich ein Mensch Erfolg haben möchte, ist natürlich individuell verschieden. Nicht jeder strebt schließlich danach, eine außergewöhnliche berufliche Karriere hinzulegen.

Bedürfnis nach Freizeit:

Ein gewisses Maß an Freizeit ist für uns alle wichtig, um durch schöne und entspannte Momente wieder neue Kraft zu tanken. Beispielsweise, indem wir Zeit mit unseren Kindern oder unserem Partner verbringen oder einem Hobby nachgehen.

Diese Bedürfnistöpfe können bei dir aber ganz anders aussehen bzw. heißen. Dies kannst aber nur du allein bestimmen. Dies ist bereits ein wichtiger Schritt, um deine eigenen Bedürfnisse zu erkennen bzw. zu benennen.

Wie funktioniert das Prinzip der Bedürfnistöpfe?

Das Prinzip der Bedürfnistöpfe ist sehr simpel. Wenn du ein Bedürfnis erfüllst, steigt die Füllhöhe im jeweiligen Bedürfnistopf. Umgekehrt sinkt die Füllhöhe, wenn ein Bedürfnis unerfüllt bleibt.

Maßgeblich für die Füllhöhe sind damit die Erfahrungen und Erlebnisse in deinem Alltag, weil sie darüber entscheiden, welche Bedürfnisse erfüllt werden und welche unerfüllt bleiben.

Hierbei können die verschiedenen Bedürfnisse durchaus zeitweise in Konkurrenz miteinander stehen. Wenn du aktuell für eine wichtige Prüfung oder eine Fortbildung lernen musst, wird sich dein Bedürfnistopf „Freizeit“ allmählich leeren, denn du wirst deine freie Zeit sicherlich für das Lernen verwenden.

Sollte ein solches Ungleichgewicht nur vorübergehend sein, ist dies in der Regel kein Problem und vollkommen normal. Sollte einer deiner Bedürfnistöpfe jedoch nahezu leer sein und nicht wieder aufgefüllt werden, wird sich dies in Unzufriedenheit bei dir äußern – sofern das vernachlässigte Bedürfnis für dich persönlich wirklich wichtig ist.

Fazit

Am Prinzip der Bedürfnistöpfe wird deutlich, dass du regelmäßig prüfen solltest, wie es um den Füllstand deiner eigenen Bedürfnistöpfe bestellt ist. Wenn du dafür sorgst, dass diese Töpfe immer wieder gefüllt werden, wirst du ein zufriedenes Leben führen können.