Spuren in deinem Unterbewusstsein

PositivesAls ich ein Kind war, litt mein Vater unter einer schweren Tropenkrankheit, die er über sieben Jahre lang nicht loswurde.

Ich litt als Kind mit ihm und fand im Song von Peter Maffay Trost und Verständnis für meinen Vater. Den Song »Über sieben Brücken musst du gehen, sieben dunkle Jahre überstehen, sieben Mal wirst du die Asche sein, aber einmal auch der helle Schein« hörte ich bis zum Abwinken. Mit diesem Lied ging ich sieben Jahre durch die Hölle und ich wusste nicht, wieso. Wir wissen es jetzt, liebe Leserin, lieber Leser: Ständige Wortwiederholungen bilden deine Wahrheit. Hör dir bewusst positive Affirmationen an, wie zum Beispiel den Song von Udo Jürgens: »Immer wieder geht die Sonne auf« oder »Alles, was gut tut, tut gut«.

Es gibt so viele positive Songs, mit denen wir unserem Unterbewusstsein positive Botschaften suggerieren können und für die es wirklich dankbar ist. Du wirst auf diese Weise ein einfacheres Leben haben, mit 100 Prozent Garantie! Denk immer wieder daran: Zwölf Kilometer Unterbewusstsein, zwei Millimeter Bewusstsein. Schau in den Himmel auf ein Flugzeug; womit füllst du diese Distanz? Alles, was du dir anhörst und ansiehst, löst ein Gefühl in dir aus und hinterlässt Spuren in deinem Unterbewusstsein. Vermeide Sondermüll wie Nachrichten, Angst und Ärger. Hör dir bewusst gute Geschichten an! Selbst der stärkste Verstand kann dem nicht standhalten, das wissen wir aus der Hirnforschung. Wie bereits geschrieben: Wir sagen Negatives 33-mal weiter, mit einer 11-fachen Geschwindigkeit, und Positives wird nur dreimal weitererzählt.


Jenseits der Logik-Tipp

Such dir in deiner CD- oder mp3-Sammlung deine 100 besten Songs heraus. Achte dabei darauf, dass die Texte positiv formuliert sind. Hör sie dir immer wieder an.

Mehr über dieses Thema finden Sie in meinem Buch: „Jenseits der Logik“: www.brunoerni.com/produkt-kategorie/buecher

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.