Was befindet sich in deinem Unterbewusstsein?

Viele Probleme, hinderliche Blockaden oder negative Erlebnisse liegen wie Atommüll im Unterbewusstsein eines Menschen. Dieser Müll ist wie eine schlechte Energie oder Frequenz und blockiert bzw. beeinflusst die Handlungen im Alltag.

Auch das Resonanzfeld wird dadurch beeinflusst. Wer also hinschaut und weiss, was genau sich im Unterbewusstsein befindet, kann dies auflösen und so ein glückliches und gesundes Leben leben.

Das Energiefeld speichert Informationen

Mein Weg ins Unbewusste eines Menschen geht immer über das Energiefeld. Darin sehe ich als Energie-Coach die Gründe. Auch im Lebenskalender eines Gegenübers sind Prägungen messbar und für mich sichtbar.
Mit einfachen kinesiologischen Muskeltests kann dies jeder selbst auf einfache Weise abfragen. In all meinen Büchern findest du hier klare Hilfen und Anleitungen.

Die Angst im Unterbewusstsein

Oft sind es längst vergessene Erlebnisse, die wir nicht mehr sehen wollen oder an die wir uns schlicht nicht erinnern können. Sie wurden unter der Schicht von Angst, Wut oder Traurigkeit begraben.
Viele meiner Kunden haben ein wenig Angst davor, was sie in ihrem Unterbewusstsein vorfinden könnten. Das kann ich gut verstehen.
Es ist immer eine Begegnung mit einem Stück von sich selbst, welches zu einem gehört. Wir sind auf dieser Welt, um Erfahrungen zu sammeln.
Dazu gehören auch negative Erfahrungen, obwohl auch ich die positiven Erfahrungen lieber mag.

Energie-Coachings

Das Gute in unseren Energie-Coachings ist, dass wir nicht in das negative Gefühl eintauchen und beginnen, es aufzuwärmen. Demnach sprechen wir nicht darüber, wir stellen es nur fest.
Das ist für mich als Therapeut insofern wichtig, weil ich auf diese Art der Angst von damals keine Energie mehr gebe. Ich aktiviere nicht, ich lokalisiere nur.
Diese Energie harmonisiere ich nun. Ich nehme ihr die Kraft der Emotion mit einem einfachen Impuls. Es verzaubert das Unterbewusstsein und das negative Gefühl ist weg. Die Reise durch das Unterbewusstsein endet somit mit einem warmen Gefühl des „Nach-Hause-Kommens“.

Ein schönes Beispiel aus meiner langjährigen Praxis als Energiecoach.

Eine liebe Dame möchte abnehmen.
Sie hatte schon oft den Wunsch abzunehmen und hat demnach auch schon vieles versucht.
Natürlich hatte sie seit langem erkannt, dass ihre „Schutzschicht“ für irgend etwas da ist. Doch der wahre Grund war ihr nicht klar.
Bei unserer Dame stellte sich heraus, dass sie ein Leben voller Elend hatte. Geistig und emotional mag sie das verarbeitet haben, jedoch nicht im Unterbewusstsein oder seelisch.

Sitzung

Während der Sitzung fanden wir heraus, dass es ihr als Kind nicht erlaubt war, Emotionen zu zeigen. Sie durfte weder wütend noch traurig werden oder sein. Nicht einmal dann, als sie ihren Vater durch eine Naturkatastrophe verlor.
Trauer, Verzweiflung und Wut mussten unterdrückt werden und durften nicht nach außen dringen. Alles wurde tief in ihr vergraben. Ihre „Schutzschicht“ schirmte sie vor dem Aussen ab.

Herangehensweise

Mit ein paar gezielten Fragen führte ich diese Dame in ihr Herz und damit in ihr Unterbewusstsein. Zuerst war es dort dunkel und beängstigend. Nach und nach wurde es heller und sie konnte immer mehr erkennen.
Tief in ihrem Inneren sass ein verängstigtes, trauriges und einsames Kind. Das Kind, das nicht weinen durfte und deshalb nie getröstet worden war. Das Wiedersehen dieses Kindes mit der erwachsenen Dame war eine sehr emotionale Begegnung.

Auflösungsarbeit

Tief berührt fühlte sie die Wärme und die Liebe in sich aufkommen. Selbstheilung wurde ausgelöst. Ausserdem lösten wir diverse Blockaden in ihrem Lebenskalender und im Energiefeld. So gelang es uns, dass sie sich auf dieser Welt geborgen und beschützt fühlen konnte und ankommen durfte.
Das Kind wurde Schritt für Schritt getröstet und wieder stark. Sie darf und kann ihre Emotionen wieder fühlen und leben. Nach und nach gelang es ihr abzunehmen und sie kommt mit ihrem neuen Leben liebevoll zurecht.

Was du selbst tun kannst: Drei kleine Tipps

1. Es ist leicht, mit sich selbst und seinem Unterbewusstsein zu arbeiten. Ja, es braucht Mut und ich muss es tun. Wie? Ich kann ganz einfach meine Hand auf mein Herz legen. Wie fühlt sich das an? Was spürst du?
2. Ergänze nun das Thema dazu. Bei unserer Dame war die Frage: „Warum kann ich nicht abnehmen?“ Was nimmst du wahr? Versuche nun ein Kind in dir zu sehen. Wie fühlt es sich an? Was braucht es? Lass dabei Angst, Wut oder Trauer wie ein Ballon in den Himmel steigen. Wird das Kind ruhiger? Was braucht es noch?
3. Sollte die innere Angst nicht weichen, dann mache dazu eine Meditation und finde mehr Frieden für das innere Kind und dich selbst. Verzeihe und vergebe. Nimm dir Zeit und entspanne dich dabei. Lass den Alltag hinter dir.
In meinem Buch „Selbstheilung durch mentale Gedankenkraft“ habe ich dazu eine Schritt für Schritt Anleitung, wie du tiefe Blockaden selber lösen kannst.
Viel Erfolg und alles Liebe
Bruno