Karin Inderbitzin als lizenzierter Energie-Coach neu im Team

brunoerni-blog-header-karin-inderbitzin

Karin Inderbitzin führt ihre Praxis für Energie-Coaching im wunderschönen Naherholungsgebiet Wald ZH (Zürcher Oberland). Sie besitzt eine grosse Erfahrungs-Schatztruhe und hat als Visionärin immer die passende Lösung für ihre Kunden. Seit Mai 2021 ist sie als lizenzierter Energie-Coach bei uns im Bruno Erni Team.

Damit du Karin etwas besser kennenlernen kannst, habe ich mit ihr ein interessantes Gespräch geführt:

Bruno: „Danke, liebe Karin, dass du unser Team so perfekt ergänzt. Ich bin sehr stolz auf unsere Zusammenarbeit. Du machst das sehr beeindruckend und konntest bereits in vielen Energie-Coachings Kunden und Klienten helfen. Welche Themen interessieren dich?“

Karin: „Danke, lieber Bruno. Es freut mich sehr, hier als lizenzierter Energie-Coach dabei zu sein. Ich liebe das Wunderwerk Körper und die Selbstheilung. Die Kraft der Gedanken mit dem riesigen Potenzial dahinter ist enorm. Ich bin fest davon überzeugt und weiss auch aus persönlicher Erfahrung, dass die Achtsamkeit in unserer Multitasking-Gesellschaft sehr wichtig ist.“

Bruno: „Wann hast du damit begonnen, dich für dieses Thema zu interessieren?“

Karin: „Schon als  Kind war ich sehr achtsam und respektvoll unterwegs; im Umgang mit Mensch, Tier und der Natur. Als Jugendliche interessierte ich mich stark für die Psychologie, füllte alle nur erdenklichen Psychologie-Tests aus und wollte Menschen verstehen und begreifen.“

Bruno: „Oh, da ging es dir so wie mir. Ich fragte mich immer, warum gibt es glückliche und warum gibt es traurige Menschen…. Hattest du einen Berufswunsch?“

Karin: “ Ich wollte eigentlich Kinderkrankenschwester werden. Doch eine Oberschwester (damals noch in traditioneller Schwesternuniform) vom Krankenhaus Männedorf riet mir nach einer Schnupperlehre davon ab. Ich sei viel zu sensibel für diesen Beruf. So entschied ich mich für eine handwerkliche Ausbildung. Mit 24 Jahren faszinierten mich Hand-Schriften sehr stark, weshalb ich in Zürich eine Ausbildung zur Graphologin machte. Damit konnte ich endlich meinen Wissensdurst in Sachen Psychologie stillen und begann dann Menschen auf ihrem Weg zu begleiten.“

Bruno: „Wow, das klingt ja sehr interessant. Somit kannst du aus der Schrift vieles ableiten und verstehen. Ich glaube wichtig ist einfach, dass wir irgendwo beginnen. Viele möchten etwas, doch sie starten nicht. Ich weiss von dir, dass du auch eine glückliche Mutter zweier Töchter bist und dich selbst immer wieder weitergebildet hast. Was waren das für Themen?“

Karin: „Persönlichkeitsentwicklung ist mein grosses Lebensthema. Ich begleite Menschen auf ihrem Weg, unterstütze sie, damit sie sich selbst helfen können. Darum habe ich auch deine Ausbildung besucht. Ich liebe es, den Menschen in die eigene Stärke zu verhelfen.“

Bruno: „Das ist natürlich sehr wertvoll, wenn ich als Kunde zu dir komme. Du hast in der Tat eine sehr empathische Art und gibst mir den Eindruck, dass du mir hilfst. Welche Weiterbildungen hast du sonst noch besucht?“

Karin: „2016 eröffnete ich nach einer Coaching- und Hypnoseausbildung meine eigene Praxis in Wald ZH. Seither helfe und begleite ich viele Klienten im gesundheitlichen Bereich. Ich unterstütze auch in beruflichen sowie persönlichen Veränderungsthemen.“

Bruno: „Karin, du machst den Menschen Mut, damit sie ihr eigenes Leben in die Hand nehmen können.“

Karin: „Ich vergleiche gerne das Leben mit einer Zugfahrt. Ich sporne gerne Menschen an, den Zug auch mal an einer spannenden Haltestelle zu verlassen, sich auf neue Erfahrungen einzulassen, sich darüber zu freuen, Eigenverantwortung zu übernehmen und sich für das glückliche Leben zu entscheiden. Ganz nach Demokrit, griechischer Philosoph (460 v.Chr. – 371 v.Chr.). Er sagte: ‚Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.'“

Oft harren Menschen an einer Stelle einfach zu lange aus. Sei es in ihrem Job, in der Beziehung oder sonst wo, obwohl sie nicht zufrieden sind. Sie schlucken ihre Empfindungen von Verletzungen, Mobbing, Streitigkeiten herunter und merken erst zu spät, dass der Körper deshalb mit Schmerzen reagiert.“

Bruno: „Oh ja, da kann ich dir recht geben. Toll, wenn man dann zu dir kommen kann. Du hast im 2020 bei uns sehr erfolgreich die Energie-Coaching Ausbildung absolviert und im Oktober 2020, ebenfalls erfolgreich, abgeschlossen. Wir waren alle sehr beeindruckt von dir. Man spürt deine Erfahrung.“

Karin: „Ja, die Ausbildung war schlicht genial. Ich habe nun einen Rucksack voll mit vielen hilfreichen und wirkungsvollen Behandlungsmethoden, welche ich mit viel Freude und Leidenschaft zu 100% bei meinen oder unseren Klienten anwenden kann. Ich liebe die spannenden Tools vom „Energie-Coaching nach Bruno Erni“.“

Bruno: „Immer wieder geht es bei deinen Behandlungen sehr tief und es ist deutlich befreiend. Diese Emotionen führen zu grossen Erleichterungsgefühlen, wo auch mal Tränen fliessen. Gibt es Lieblingstools?“

Karin: „Ich arbeite sehr gerne mit Aurachirurgie, lese die Seelen oder mache das Unsichtbare sichtbar. Auch stärke ich gerne die Qualität der Energien eines Klienten. Ich bin selbst immer wieder erstaunt, wie wirkungsvoll Aurachirurgie sein kann, wenn man sich darauf einlässt. Auf diese Weise habe ich schon zahlreiche Knieoperationen erfolgreich durchgeführt sowie Operationen an Hand, Ellbogen, Schlüsselbein und im Rückenbereich. Das Seelenlesen hilft mir einerseits Zugang zum Klienten zu erhalten, und andererseits kann ich damit anhand der erhaltenen Bilder aufzeigen, wohin ihn ein Weg und das Potenzial hinführen kann.“

Bruno: „Und wie würdest du Behandlungen von schwierigen Situationen, Streit und Mobbing angehen?“

Karin: „Hier hilft mir das farbige, kreative Imago Tool. Damit leite ich die negative, belastende Energie heraus. Klienten fühlen sich danach leicht und befreit und sind durch das zu Papier bringen der Emotionen auf wundersame Weise fähig, eine eigene wirkungsvolle Strategie zu entwickeln. Ich finde diese „Jenseits der Logik“ Welt extrem spannend und faszinierend für meine Arbeit.“

Bruno: „Und was macht Karin Inderbitzin, wenn sie nicht in ihrer Praxis ist?“

Karin lacht und sagt: „Sie lebt nach dem Motto: Tun was Spass macht. Ganz nach Erasmus von Rotterdam, Theologe (1466-1536):

„Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.“

Wir lachen beide.

Bruno: „Du fährst Ski, oder?“

Karin: „Ja, im Winter trifft man mich als Skilehrerin im Atzmännig, wo ich gemeinsam mit meinen Schülern als Königinnen und Könige die Pistenwelt unsicher macht. Ich besuche liebend gerne Kraftorte, um die dortige Energie auf die Welt zu verteilen. Weiter bin ich sehr fasziniert von Südafrika, wo ich am liebsten mit einer Harley den wunderschönen Küsten entlangkurve. Auch Kreativität darf in meinem Leben nicht zu kurz kommen, sei es mit Handlettering, Bildermalen oder Gestalten.“

„Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich.“
André Gide, Schriftsteller (1869-1951)

Karin: „Es ist mir auch wichtig, in tiefer Dankbarkeit für das wundervolles Leben, ein Stück von meinem Glück weiterzugeben. So engagiere ich mich als Mentorin für das BIZ in Uster und begleitet Schüler bei der Lehrstellensuche. Als Beiständin betreue ich eine Frau mit einer Hirnverletzung. Ich fühle mich glücklich, wenn wir zusammen lachen, spielen und ausgefallene Sachen machen können. Zusammen mit meinem wundervollen Partner und im Verbund mit einer grossen herzlichen Familienschar, hole ich mir immer wieder ein Stück Verrücktheit in mein Leben – 0815 war gestern.“

Bruno: „Karin, ich danke dir für dieses tolle Gespräch. Du machst das super und ich kann dich von Herzen jedem weiterempfehlen. Danke, dass du in unserem Energie-Coach-Team dabei bist. Weiterhin viel Erfolg, Glück und Liebe!“

Wenn du bei Karin einen Termin buchen möchtest, schreib uns eine Mail an: info@brunoerni.com