Frequenzhalter und ein schonungsloser Blick hinter die Kulissen

freien willen

Wissen Sie, was ein Frequenzhalter ist? Das ist jemand, der stets auf derselben Frequenz bleibt und sich nicht verändert.

Ein Frequenzhalter hört immer denselben Radio-Sender, auch wenn ihm die Musik schon lange nicht mehr gefällt. Einen Frequenzhalter erkennen wir daran, dass er immer gleich denkt. Natürlich gehörst du nicht dazu, oder doch?

Machen wir einen kleinen Test:

Sag mir ganz spontan und schnell eine Farbe.

Sag mir ganz spontan und schnell eine Blume.

Sag mir dann spontan und schnell ein Musikinstrument.

Sag mir ganz spontan und schnell ein Werkzeug.

80 Prozent der Menschen beantworten diese Fragen spontan wie folgt: Farbe: Rot, Blume: Rose, Musikinstrument: Geige, Werkzeug: Hammer. Ist das nicht bedenklich? Warum ist das so? Die Antwort liegt nahe: weil wir sehr einfach gestrickt sind. Die Erziehung und das suggestive Wiederholen von dem, was wir immer schon hatten, lässt uns alle gleich werden und gleich denken. Es ist wie in einem Fischschwarm. Nur nicht auffallen, sonst wirst du gefressen oder du wirst von der Mehrheit als »seltsam« registriert. Jeder Mensch möchte im Grunde nur geliebt werden und braucht Anerkennung.

Menschen, die außerhalb eines Fischschwarms sind, müssen ihr Verhalten rechtfertigen und laufen Gefahr, als 23er-Typen verurteilt zu werden. Kinder leben noch frei aus dem Herzen. Und in der Tat machen Kinder zu den oben gestellten Fragen andere Aussagen. Somit werden wir in kleinen Schritten zu konformen Aussagen geformt und geprägt. Wie können wir das ändern? Ganz einfach. Allein dadurch, dass unsere Gedankengänge uns bewusst werden und wir dieses Wiederholungsmuster durchbrechen, kann eine nachhaltige Veränderung stattfinden. Machen wir uns bewusst, dass wir einen freien Willen haben. Was und wie wir uns etwas suggerieren können, findest du weiter hinten in diesem Buch.

Meine Kinder fanden dieses Spiel sehr lustig.

Beim nächsten Familienfest stellten wir uns gegenseitig noch diese Fragen:

Sag mir ganz spontan und schnell ein Land.

Sag mir ganz spontan und schnell eine Frucht.

Sag mir ganz spontan und schnell ein Tier.

Sag mir ganz spontan und schnell eine Automarke.

Sag mir ganz spontan und schnell eine Beere.

Sag mir ganz spontan und schnell ein Kuscheltier.

Sag mir ganz spontan und schnell einen Ferienort.

Sag mir ganz spontan und schnell einen Vornamen.

Sag mir ganz spontan und schnell einen Fußball-Verein.

Sag mir ganz spontan und schnell einen Supermarkt.

Jenseits der Logik-Tipp

Werde dir bewusst, dass du zum Schwarmfisch geformt wurdest. Wenn du deine persönlichen Grenzen sprengen willst, dann musst du das erkennen und annehmen. Dank deinem freien Willen, den ein echter Schwarmfisch nicht hat, kannst du in eine neue Richtung schwimmen. Leg deine Hand aufs Herz und sag dir laut: Ich bin frei und unabhängig. Ich habe einen freien Willen und darf tun und denken, was ich will.

Mehr über dieses Thema finden Sie in meinem Buch: „Jenseits der Logik“: www.brunoerni.com/produkt-kategorie/buecher

Folgende Themen könnten dich auch interessieren:

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.