Speed-Day

Nach dem Slow-Day kommt der Speed-Day.

Vielen Dank für die lieben und tollen Rückmeldungen zu meinem Blog-Beitrag über den Slow-Day. Ich kann es wirklich jedem empfehlen, solch einen Tag regelmässig durchzuführen.

Es liegt auf der Hand, dass es demnach auch einen Speed-Day gibt. Vielleicht denkst du als erstes: „Warum sollte ich hektisch durch einen Tag rennen? Und dies freiwillig?“

Das ist auch nicht die Idee des Speed-Days. Speed-Day ist ein „schneller Tag“, er hat zum Ziel, dass wir alles sehr rasch einfach  TUN und umsetzen, ohne gross zu überlegen, ob es Sinn macht; ob wir es nun wirklich tun sollten oder eben nicht. Wir warten auch nicht auf eine Antwort, einen Grund, den richtigen Moment oder sonst etwas. Wir tun es einfach.

96 % der Menschen erreichen Ihre Ziele nicht. Das ist ernüchternd. Aus diesem Grund gibt es 1 x pro Jahr das „Jenseits der Logik – Ziele erreichen“ – Seminar. Da lernen wir, nebst Visualisieren mit diversen Übungen und Techniken, schnell ans gewünschte Ziel zu kommen.

Unser Verstand wurde in der Schule mindestens 9 Jahre lang auf unser Wissen fokussiert. Wir sind Wissensexperten und Umsetzungsamateure. Wir wissen, wir sollten abnehmen, gesünder essen, mehr schlafen, aufhören zu rauchen, mehr Sport treiben usw., doch vielen fällt das Umsetzen schwer. An einem Speed-Day tun wir es einfach.

Vorbereitung ist alles

Hilfreich für einen Speed-Day ist somit eine gute Vorbereitung. Sonst irren wir wie eine erschrockene Wespe umher. Was also will ich denn?

Nutze den Slow-Day, um dir diese Frage zu beantworten. Du findest plötzlich 1’000 Ideen, die du durch dein TUN umsetzen möchtest. Schreibe sie auf und erstelle eine Prioritätenliste. Schreibe diese Liste so, als würdest du sie für eine andere Person notieren, welche für dich alles erledigen soll.

Am Speed-Day selbst nimmst du nun diese Liste und gibst Gas.
Nicht überlegen, ob du dich bei deinem Freunden nun melden sollst oder nicht. Du tust es einfach.
Nicht überlegen, ob du spazieren gehen sollst, du tust es einfach.
Nicht überlegen, ob du mit dem Rauchen aufhören sollst, du tust es einfach.

Nicht überlegen:

  • Lohnt sich das?
  • Ist jetzt ein guter Zeitpunkt dafür?
  • Möchte ich das?
  • Oder: wir haben das früher immer anders gemacht…..

Natürlich hört dein Speed-Day um Mitternacht auf, doch tue nur diejenigen Dinge, die du mit deiner Familie (Frau, Kinder) vertreten kannst. Wenn du verheiratet bist und du schon immer mal nach Hawaii wolltest, dann muss dies mit deiner Frau besprochen sein.

Buche diese Reise in Ruhe und in Absprache mit deiner Frau. Natürlich darfst du auch solche Entscheide treffen, doch sei dir in diesem Fall der Konsequenzen bewusst. Du übernimmst immer die Verantwortung!

Beim Speed-Day geht es also um rasche Entscheide, die man immer wieder aufgeschoben hat, weil man keine Lust, keine Zeit oder andere Gründe vorschob. Speed-Day ist ein klarer TUN-Tag.

Viele schieben Entscheidungen vor sich her wie ein Pfadschlitten den Schnee. Oft sogar ein Leben lang. Vielleicht rufe ich dich einmal an, wenn ich genug Mut dazu aufbringe.

Vielleicht melde ich mich mal für einen Tanzkurs an, wenn ich dann Zeit habe.
Vielleicht gehe ich an einen Kochkurs, wenn die Kinder älter sind.
Vielleicht kaufe ich mir mal ein schönes Kleid, wenn ich genug Geld habe.
Vielleicht lerne ich einmal Klavier spielen, wenn ich etwas mehr Zeit habe.

Heute ist dein Irgendwann!

Vielleicht kennst auch du Menschen die sagen, ich tue das irgendwann. Doch wann ist „Irgendwann“?

Heute ist Irgendwann! Heute ist Speed-Day. Komme aus deiner Komfortzone heraus und lebe dein Leben. Erkenne: Dein Irgendwann ist nie. Das Irgendwann ist immer HEUTE. Worauf wartest du?

Was alte Menschen am meisten bedauern

Welt.de ging der Frage nach: „Was alte und sterbende Menschen am meisten bedauern.“ Hier die Top-Fünf-Antworten:

1. „Ich wünschte, ich hätte den Mut gehabt, mein eigenes Leben zu leben.“
2. „Ich wünschte, ich hätte nicht so viel gearbeitet.“
3. „Ich wünschte, ich hätte den Mut gehabt, meine Gefühle auszudrücken.“
4. „Ich wünschte mir, ich hätte den Kontakt zu meinen Freunden aufrechterhalten.“
5. „Ich wünschte, ich hätte mir erlaubt, glücklicher zu sein.“

Erkenne: „Der Weg ist das Ziel.“ Mit dem Slow-Day konzentrierst du dich auf das, was du willst. Mit dem Speed-Day setzt du deine Wünsche um, damit du im Alter glücklich und zufrieden bist.

Du kannst den Speed-Day für private oder berufliche Inhalte nutzen. Sei mutig! Wichtig ist, ja genau, dass du es tust, ohne zu überlegen, jedoch im Sinne deiner Mitmenschen. Niemand soll einen Nachteil davon haben. Du übernimmst Verantwortung für dein Leben. Nicht irgendwann, sondern jetzt.

Viel Spass bei deinem Speed-Day

Alles Liebe
Bruno