Der Ausstieg aus dem Hamsterrad

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Ein guter Zeitpunkt, um wieder über neue Vorsätze für das Jahr 2016 nachzudenken. Schnell fallen Sätze wie:

– Ich möchte endlich mit dem Rauchen aufhören.
– Ich muss 5 Kilo abnehmen.
– Ich werde mehr Sport machen.

Die Idee der guten Vorsätzen sollte uns in ein besseres Leben führen. Leider scheitern die meisten Menschen schon nach wenigen Tagen kläglich. Alles ist vergessen und somit wieder beim Alten. Wie ist das bei Ihnen? Löst das nicht gleich auch einen Frust in uns aus, wenn wir zwar Veränderungen wollen, diese jedoch nicht auf Dauer umsetzen können?

Viele Menschen arbeiten hart und steigen Jahr für Jahr weiter die Stufen der imaginären Hamsterrad-Erfolgsleiter hoch. Immer mit dem Gefühl, kurz vor dem Ziel zu sein und doch nie anzukommen. „Nur noch dieses Projekt. „ Nur noch diesen Monat.“ „Nur noch das eine Mal, dann wird alles besser, dann bin ich am Ziel!“ Bitte entschuldigen Sie die Frage: „An welchem Ziel?“

Wenn jemand durch das Leben hastet, dann lebt diese Person unbewusst immer für Ziele von anderen. Egal ob zu Hause oder im Business, andere geben den Ton an und bestimmen über die Lebenszeit. Diese Menschen finden so auch nie die Kraft, ihre Hirnfrequenz in Ruhe zu wechseln, um auf das Herz zu hören.

Ein Mensch ohne eigene Wünsche und Ziele ist vergleichbar mit einem Tourist in New York, der in ein Taxi steigt. Der Taxifahrer fragt Sie: „Wohin geht die Reise?“ Sie sagen: „Ach, keine Ahnung, fahren Sie einfach mal los!“.
Natürlich liebe auch ich die Spontaneität, doch wundern Sie sich nicht, wenn Sie dort ankommen, wo Sie nie hin wollten.

Vorsätze sind für viele eher unverbindliche, unklare und kurzfristige Wünsche, keine konkreten Ziele. Also mehr blabla und weniger wirklich tun. Wenn es nicht geht, war es halt das Schicksal, das wieder gegen mich war. Ich bin halt so. Ich kann das nicht. Ich war noch nie gut Dinge umzusetzen, das sagten schon meine Eltern und die Lehrer. S T O P !

Das Leben ist doch viel zu kurz um in dieser Dornröschen-Opferrolle zu schlafen. Werden Sie der machende Prinz (Prinzessin) in Ihrem Leben! Machen Sie aus Ihrem Leben ein Meisterwerk! Wie also erreichen Sie Vorsätze und langfristige Ziele? Wie leben Sie Ihr Leben in Liebe, Glück, Wohlstand und Gesundheit? Wie leben Sie Ihren Traum?

Aus über 20’000 Kunden-Coachings und unzähligen Seminaren und Referaten haben sich folgende 4 Punkte als wahre Erfolgstipps herauskristalisiert:

1. Ausstieg aus dem Hamsterrad, um mein Traumleben zu leben

Das Gesetz der Resonanz ist hierfür ein wundervoller Spiegel. Das wusste schon Henry Ford: „Wer immer nur das tut, was er schon tat, bleibt immer nur das, was er schon ist.“ Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie immer das erhalten, was Sie nicht wollen. Um das Hamsterrad zu verlassen, müssen Sie Ihre Hirnfrequenz verändern und in die Ruhe kommen.

Dann fragen Sie sich:
Was habe ich bisher in meinem Leben erreicht?
Was sind meine bisherigen Erfolge?
Welche Enttäuschungen, Herausforderungen und Rückschläge hatte ich in meinem Leben?
Wie habe ich diese gemeistert und was habe ich daraus gelernt?
Was sind meine konkreten Wünsche, Träume und Ziele für 2016 und die kommenden Jahre?
Spätestens bis wann beginne ich, wer unterstützt mich und wie feiere ich, wenn ich es erreicht habe?
Was will ich noch erlebt haben, bevor ich den Löffel abgebe?
(Siehe Trailer oder Hollywood-Film „Das Beste kommt zum Schluss“)

Fokussieren Sie dabei Ihr Leben in 3 Bereiche:
– Privat (Lebenssinn, Beziehungen, Finanzen)
– Business
– Gesundheit

Mit dem Fokus auf diese Fragen erreichen Sie Ihre Ziele schneller. Erreichte Ziele lösen in Ihnen positive Gefühle aus. Das motiviert, stärkt Ihr Selbstwertgefühl, macht Sinn und lockt noch mehr gute Erfahrungen und Erfolgserlebnisse in Ihr Leben.

2. Niemand außer mir selbst sorgt dafür, dass meine Träume in Erfüllung gehen.

Sehen wir den Tatsachen in die Augen, niemand setzt sich für Ihre Träume, Wünsche und Ziele ein, außer Sie selbst. Niemand kann schlafen für Sie, außer Sie selbst! Niemand kann essen für Sie, außer Sie selbst! Wachen Sie auf! Jeder hat seine eigenen Träume und Ziele, welche er im Leben erreichen will oder kann. Wenn Sie sich nicht persönlich darum kümmern, bleiben Sie immer Spielball für andere und arbeiten für Ziele von andern. Sprechen Sie sich in der Familie ab und erschaffen Sie sich eine wundervolle Realität, auch nach 2016.

3. Ich werde mehr lächeln

An meinen lebensverändernden Seminaren: „Mit der Kraft der Gedanken persönliche Grenzen sprengen!“ erklärte mir letzten Monat ein erfolgreicher Unternehmer, dass er jedes Jahr in seine Jahresplanung seinen „Smiley“ einplane. Das ist kein Vorsatz, sondern ein verinnerlichtes Ziel. Er schaut jeden Tag ganz bewusst den Menschen in die Augen. Er lächelt bei jeder möglichen Gelegenheit grundlos freundlich die Menschen an. Natürlich der Situation angepasst. Er meinte: „Lächeln hat viele Vorteile – du wirkst freundlicher und zugänglicher, siehst attraktiver aus und fühlst dich glücklicher und weniger gestresst. Ich habe deshalb schon viele Geschäfte abgeschlossen, weil die Menschen spüren, dass ich es ehrlich meine.“
Sein Smiley zeichnet er überall als Gedächtnisstütze hin. Eine wundervolle Idee zum Nachahmen und sofort Umsetzen. Gemäss einer Studie lachen Kinder über 300 x am Tag. Bei den Erwachsenen ist es nur noch ca. 15 – 30 x pro Tag. Auf dem Weg zu Ihren Zielen, werden Sie Ihre positive innere Haltung deutlich verbessern und als Inspiration für andere sichtbar machen. Jeder Bauer weiss: Wer Gutes sät, der erntet Gutes!

4. Wer auf sein Herz hört, findet den Weg.

Bei einer gemachten Studie unserer Firma stellten wir fest, dass 95% unserer Kunden nicht auf Ihr Herz hören. Das ist erschreckend und verrückt! Mich stimmte das sehr nachdenklich und machte mich gleichzeitig auch etwas traurig, denn auch ich höre nicht immer auf mein Herz. Unser Verstand ist sehr aktiv und gleicht einer Fliege von 1 Gramm. Unser Unterbewusstsein mit dem Zugang zum Herz ist im Vergleich ein Elefant von 20 Tonnen. Viele Menschen, geprägt von der logischen Schule, leben ein Leben in der Logik als Fliege. Doch warum fällt es den Menschen so schwer, auf die Unlogik, auf das eigene Herz hören? Die Lösung liefert uns die von mir entwickelte „Einstein-Schlaufe®“ der Realität:

Unsere Gedanken, inneren Bilder und Gefühle spüren und fühlen wir am Körper. Was wir spüren und fühlen bezeichnen wir als gemachte Erfahrung, welche wir wiederum glauben. Was wir glauben formt unsere Glaubenssätze, unsere Welt und somit wieder unser Denken.
Die Schlaufe schnürt sich bei hoher Hirnfrequenz, sprich Stress, Wut, Angst, Ärger, immer enger zu und wir entfernen uns vom Herz. Verhalten wir uns in Ruhe und Gelassenheit, wird die Schlaufe grösser, ruhiger, entspannter und wir hören und finden wieder die sehr feine Frequenz des Herzens.

Fazit: Wer auf sein Herz hört, findet den Weg. Meine Seminare sind „Jenseits der Logik“ und helfen hier wundervoll für eine sofortige Lebensverbesserung. Wer seine Realität mit der „Einstein-Schlaufe®“ jedoch schon heute positiv verändern möchte, sollte schlicht mehr in die Ruhe kommen.

Tipp: Erkennen Sie hinderliche Prägungen und Glaubensätze und löschen Sie die. Fokussieren Sie sich auf das, was Sie wirklich wollen. Visualisieren Sie mit gefühlsvollen Bildern.

Hier finden Sie die aktuellen Daten zu den lebensverändernden Seminaren. Ein wahrer Quantensprung in ein besseres Leben: https://www.brunoerni.com/seminare/

Ihr Bruno Erni

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.