Neale Donald Walsch

Letzte Woche habe ich den bekannten Autor, Neale Donald Walsch, in Basel getroffen. Seine Bücher (Gespräche mit Gott usw.) wurden schon in 27 Sprachen übersetzt.

Mich faszinierte seine ruhige Ausstrahlung. Viele an seiner Stelle würden andere Menschen „von oben herab“ behandeln. Man spürte es bei ihm deutlich, dass er einfach nur die Liebe weiter geben möchte. Er behandelte mich, als wäre ich der Wichtigere. Schon fast unfassbar. Doch genau das war auch seine Botschaft: Wir sind alle eins. So erzählte er sehr persönliche Geschichten aus seinem Leben und rüttelte mich dabei wach, mehr auf meine innere Stimme zu hören. Er nennt diese „Gott“, „Leben“, „Universum“ … egal. Jeder kennt diese Stimme. Er betonte auch immer wieder, dass wir nicht in gut oder schlecht etwas bewerten sollen. Es ist, wie es ist. Auch fokussieren wir uns immer auf den Mangel. Mangel an Erdöl, Mangel an Essen, Mangel an Wasser, Mangel an materiellen Dingen, Mangel an Geld, Mangel an Liebe und Mangel an Sex… wobei er mit verschmitztem Humor das letzte als Wahrheit bestätigte…
Die Begegnung mit Neale Donald Walsch ist für mich unvergesslich. So habe ich bemerkt, dass er sehr vieles von mir auch erzählt…. oder ich eher von ihm… oder war es immer schon da?

Haben sich getroffen Neale Donald Walsch und Bruno Erni